Wirtschaft

Gebildete Ausländer

Aus ff 50 vom Donnerstag, den 15. Dezember 2016

Migranten in Bozen
Migranten in Bozen: Haben einen höheren Bildungsgrad als die Einheimischen. © Alexander Alber
 

Migranten sind dumm und wollen nicht arbeiten? Südtiroler Forscher widerlegen diese Vorurteile nun eindrucksvoll. von Eike Pokriefke und Günther Pallaver

Wir sehen sie auf der Straße, in den Gastbetrieben, als Händler, als Zugeherinnen. Wir wissen, dass laut Landesstatistikinstitut Astat zu Beginn dieses Jahres 46.450 Ausländer aus 136 verschiedenen Nationen in Südtirol ansässig waren. Dass der Ausländeranteil an der Gesamtbevölkerung bei 8,9 Prozent liegt, die ausländische Bevölkerung größtenteils aus Europa stammt, jung ist und vorzugsweise in den städtischen Gemeinden lebt, eine überdurchschnittlich hohe Geburtenrate sowie eine relativ geringe Sterberate aufweist.
Weit weniger wissen wir über die Sozialstruktur der ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.