Wirtschaft

Kennst du deinen Gast?

Aus ff 51 vom Donnerstag, den 22. Dezember 2016

Grafik Gäste
Ermittelte Gästetypen der Skigebiete: Die hier angegebenen Eigenschaften sind immer im ­Verhältnis zu den anderen Typen zu sehen. „Eher kleine Skigebiete“ bedeutet, dass die Gäste dieser ­Gruppe ­überdurchschnittlich häufig kleine Skigebiete ­bevorzugen im Vergleich zu anderen Gästetypen. Ein gewisser Teil der Gäste dieses Typs fährt auch in große Skigebiete, der Anteil ist aber im Vergleich zu ­anderen Typen geringer. © Alexander Alber, ff-Grafik, Rcherche: Markus Larcher
 

Kleine Skigebiete müssen nicht zwingend wachsen, um bestehen zu können. Sagt eine neue Studie der Uni Innsbruck. Sie haben Chancen – wenn sie ihre Klientel genau kennen.

Die Durststrecke soll schon bald ein Ende haben, ein Ende der roten Zahlen zeichnet sich ab. Das legen jedenfalls die Bilanzen der vergangenen Jahre nahe, die Verluste schrumpfen. Der Geschäftsführer des kleinen Skigebietes Watles im oberen Vinschgau ist zuversichtlich. „Wir sind auf dem richtigen Weg, es geht aufwärts“, sagt Bernhard Günther.
Was der richtige Weg ist, das hat man am Watles schon länger überlegt. Denn im Umkreis von einer halben ­Autostunde heißt es, in direkter Konkurrenz mit vier anderen Skigebieten zu bestehen: Haider Alm, Schöneben, Nauders (gleich ...

weitere Bilder

  • Touristen

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.