Wirtschaft

„Ci scusiamo per il disagio“

Aus ff 10 vom Donnerstag, den 09. März 2017

Hubert Egger
Hubert Egger fährt seit 35 Jahren Bus: Ihm machen vor allem die langen Dienstspannen zu schaffen – gerade weil sie sich vermeiden ließen. © Alexander Alber
 

Achtmal haben die Fahrer der Sad im vergangenen halben Jahr gestreikt, zuletzt am Mittwoch dieser Woche. Ein Tag mit einem Busfahrer und einem Lokführer zeigt, warum.

Hinter dem Lenkrad des Busses, der am Autobahnhof in Klausen einfährt, sitzt ein Mann mit dunklem Haar, Spitzbart, Lachfalten um die Augen, Brille auf dem Kopf. „Steigt ein“, ruft er den zwei verloren wirkenden Personen an der Haltestelle zu. Es ist kurz nach 13 Uhr, Hubert Egger sitzt bereits seit 10.15 am Steuer. Um 20.30 Uhr endet seine letzte Fahrt. Er setzt die Brille auf, notiert die Fahrt, dann fährt er los. „Nicht dass ihr ...

weitere Bilder

  • Mirko Cioffi

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.