Wirtschaft

Das lange Warten

Aus ff 21 vom Donnerstag, den 25. Mai 2017

Cristina Bernardi und Astrid Kofler
ABD-Vizepräsidentin Cristina Bernardi und ABD-Präsidentin Astrid Kofler auf dem Flugfeld in Bozen: „Wir haben wirklich versucht zu sparen.“ © Alexander Alber
 

Vor einem Jahr wandte sich das Volk gegen den Flughafen in Bozen. Doch statt weniger wird nun mehr geflogen. Und für den Flugbetrieb muss das Land tief in die Tasche greifen: Er kostet rund 15.000 Euro – pro Tag.

Stress ist hier ein Fremdwort. Besonders nachmittags. Die beiden Sicherheitsleute hocken in ihren grauen Klamotten am Check-in und drücken auf den Handys herum. Die Dame vom Abflugschalter vertritt sich vor der Eingangstür die Beine. Und die Baristin lächelt freundlich, während sie versucht, sich irgendwie zu beschäftigen.
An einem Tisch sitzt Manfred Mussner, der Leiter der Luftfahrtbehörde Enac. Es ist ein sonniger Tag Mitte Mai, draußen flirrt die Hitze über dem Asphalt der Startbahn, drinnen beantwortet Mussner die Fragen des Autors dieser Zeilen.
Manfred Mussner ist ...

weitere Bilder

  • Infografik Flughafen Bozen Flughafen Bozen Flughafen Bozen Manfred Mussner
  • Flughafen Bozen Flughafen Bozen

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.