Wirtschaft

Wohin mit Bio?

Aus ff 32 vom Donnerstag, den 10. August 2017

Kompostieranlage bei Bruneck
Was darf in den Biomüll und was nicht? Blick ins Innere der Kompostieranlage bei Bruneck nach dem Entladen eines Containers. © Alexander Alber
 

Südtirol gilt als Klassenprimus in Sachen Mülltrennung. Ausgerechnet mit den banalen Küchenabfällen gibt es Probleme und Zoff.

Was muss im Biomüll entsorgt werden? „Essensreste, Fisch, Fleisch, Knochen, Eierschalen, Teebeutel, Kaffeesatz ...“ Sagen die Stadtwerke Brixen, die in der Bischofsstadt für die Abfallentsorgung zuständig sind.
Was „gehört NICHT“ in den Biomüll? „Knochen, Eierschalen, Teebeutel, Kaffeesatz, Obstkerne, flüssige Nahrungsmittel ...“ Sagt die Seab, das öffentliche Unternehmen, das in Bozen für die Abfallentsorgung zuständig ist.
Die fachgerechte Mülltrennung hat sich für Herrn und Frau Südtiroler zu einer obligaten Freizeitaktivität gemausert. In den knapp ...

weitere Bilder

  • Biomüll-Kompostwerk bei Bruneck Grafik

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.