Wirtschaft

Erfolg ohne Kern

Maximilian Geier
Maximilian Geier in seinem Weinberg in Acquaviva delle Fonti bei Bari (Apulien) bei seiner bislang 5. Ernte. „Ich habe das Obst im Blut.“ © Archiv Maximilian Geier
 

Kernlose Tafeltrauben? Im Weinland Südtirol so gut wie unbekannt. Wie ein Rentner das zu ändern versucht.

Der weiße Bund ist riesig und füllt einen mittleren Einkaufs-Nylonsack. Selbst die Trauben sind groß, sie schmecken süßlicher als Tafeltrauben, wie man sie hierzulande kennt. „Solarelli“ nennt sich die Traube, eine Eigenmarke von Apofruit Italia, einer Erzeuger-Gemeinschaft in Apulien. Doch das Besondere an der für Südtiroler Verhältnisse überdimensionalen Traube ist ihr Inhalt, besser gesagt das, was sich nicht in ihr findet – Traubenkerne.
Geht es nach Maximilian Geier, dann sollen Tafeltrauben wie diese schon bald öfter auch in den Regalen der heimischen ...

weitere Bilder

  • Tafeltraube Packstation

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.