Wirtschaft

Geizige Betriebe

Aus ff 41 vom Donnerstag, den 12. Oktober 2017

100 größten Südtiroler Unternehmen
© ff-Grafik
 

Betriebsabkommen sind ein Vorteil für die Mitarbeiter eines Unternehmens. Die Mehrzahl der 100 größten Südtiroler Unternehmen hat trotzdem keines. Warum ist das so?

Südtirols Unternehmen geht es gut. Das ist spätestens seit Erscheinen von „Südtirols Top 300 Unternehmen“ in der Zeitschrift Südtirol Panorama vor einer Woche klar. Demnach kommen die 300 größten Südtiroler Unternehmen 2016 auf einen Gesamtumsatz von 18,2 Milliarden Euro. Im Jahr zuvor sind es 432 Millionen Euro weniger gewesen.
Auch die Gewinne können sich sehen lassen. Gewinnstärkstes Unternehmen ist die Landesenergiegesellschaft
Alperia mit 30,9 Millionen Euro. Es folgen der Autovermieter Europcar (25,4) und der Handelsgigant Aspiag/Despar (23,8). Bei 277 der 300 ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.