Wirtschaft

Bozen süß-sauer

Aus ff 09 vom Donnerstag, den 01. März 2018

Simon Karner
Simon Karner macht ungewöhnliche Geschäfte, er vermittelt zwischen Unternehmen in Italien und Produzenten in China, Vietnam oder Malaysia: „Geht weg, Leute, und kommt mit offenem Geist zurück.“ © Ludwig Thalheimer
 

Simon Karner lebt seit zwölf Jahren in Asien. Er hat gelernt, wie man mit Chinesen Geschäfte macht: Essen gehen, nicht laut werden, geduldig sein.

Die Leidenschaft für Asien entdeckte Simon Karner in Trafoi. Dort traf er im Ferienhaus der Familie einen Snowboarder und Surfer aus Neuseeland, der den Winter im Dorf unter dem Ortler verbrachte. Er erzählte ihm von der Schönheit der indonesischen Insel Bali, ihren endlosen Stränden und einem entspannten Leben.
Simon Karner war damals 16, jetzt ist er 34 und lebt seit elf Jahren in Asien, zuerst in Schanghai und jetzt in Hongkong. Auf Bali betrat er kurz nach der Matura zum ersten Mal asiatischen Boden, aber was ihn später anzog, war nicht das entspannte Leben, sondern der ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.