Wirtschaft

Business Asyl

Aus ff 10 vom Donnerstag, den 08. März 2018

Flüchtlinge
Flüchtlinge in der Gorio-Kaserne beim Spracherwerb © Alexander Alber
 

In Südtirol gibt es 31 Häuser, die 1.650 Flüchtlinge beherbergen. Das kostet die öffentliche Hand rund 20 Millionen Euro pro Jahr. Wer davon profitiert.

Martha Stocker fühlt sich heute nicht besonders gut. Ihre Augen blicken müde, ein starker Kaffee soll helfen. Es ist ein Freitagvormittag Anfang März. Sie eilt von Termin zu Termin, hat keine Zeit, sich auszuruhen.
Gestern Abend war sie in der ehemaligen Werkstatt der Einaudi-Schule in Bozen, die zu einer Unterkunft für Flüchtlinge umfunktioniert worden ist. Rund hundert Menschen finden hier Unterschlupf, für sie gab Soziallandesrätin Stocker die Lehrerin – so wie früher, als sie an der Oberschule unterrichtete.
Es geht um Geschichte, Werte der Verfassung, Kultur und ...

weitere Bilder

  • Martha Stocker Infografik

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.