Wirtschaft

Alarm am Bau

Aus ff 11 vom Donnerstag, den 15. März 2018

 E-Werk St. Anton
Renommiertes Unternehmen, leere Kassen: Die Arbeiten für das E-Werk St. Anton bei Bozen werden von Oberosler ausgeführt. © Mic
 

Nach Lanabau, ZH und Hobag wankt mit Oberosler der nächste Riese der Südtiroler ­Baubranche. Einblicke in ein krankes System.

Die Baustelle ist beeindruckend. Von außen ist nur das Eingangsportal zu sehen – ein Loch im Berg. Drinnen aber eröffnet sich ein Labyrinth aus Galerien und Schächten, die nach etwa einem Kilometer in einer riesigen Halle münden, die aus dem Berg herausgebohrt und -gesprengt wurde.
Wir befinden uns im Inneren des Elektrizitätswerkes St. Anton in Bozen. Hellmuth Frasnellis Eisackwerk GmbH errichtet hier das derzeit modernste Wasserkraftwerk Südtirols. Bemerkenswert sind freilich nicht nur die technologischen Herausforderungen, sondern vor allem die Art und Weise der Abwicklung ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.