Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Wirtschaft

Der Elektro-Bäck

Aus ff 48 vom Donnerstag, den 29. November 2018

Benjamin Profanter
Benjamin Profanter am Steuer des Familien-Tesla: „Bin in diesen Sachen ein bisschen missionarisch unterwegs.“ © Alexander Alber
 

Benjamin Profanter hat den Südtiroler Mobilitätspreis bekommen. Weil er Elektroautos fährt und auch sonst ausgefallene Ideen hat. Besuch in der etwas anderen Backstube.

Ein Vertreter von Tesla würde sein Produkt kaum inbrünstiger anpreisen. Tesla ist der amerikanische Hersteller von sportlichen Elektroautos. Genau einen solchen Wagen fährt Benjamin Profanter. In einer Art Carsharing mit seinem Vater, wie er meint. Er teilt sich den Flitzer also mit seinem alten Herrn, Helmuth Profanter.
„Es stimmt“, sagt Benjamin Profanter, „ich bin in diesen Sachen ein bisschen missionarisch unterwegs.“ Seine Bäckerkollegen bringen sich gerne rechtzeitig in Sicherheit, sobald er über das Thema Elektromobilität zu sprechen anfängt. ff hat ihn trotzdem ...

weitere Bilder

  • Naturbackstube Profanter Benjamin Profanter

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.