Wirtschaft

Was auf dem Spiel steht

Aus ff 09 vom Donnerstag, den 28. Februar 2019

Comitato Interministeriale per la Programmazione Economica
Verhandlungen im Cipe (Comitato Interministeriale per la Programmazione Economica): Die Landeshauptleute Fugatti und Kompatscher (links) mit der Ministerriege in Rom. © Archiv
 

Die Eckpunkte in der schwierigen Einigung um die Konzessionsverlängerung. Exklusiv: Das Dokument, das nur noch auf die Unterschrift des Ministers wartet. (zu "Crashtest A22")

Mittlerweile wird Tag für Tag verhandelt. Mal trifft man sich auf Regierungsebene im Cipe (Comitato Interministeriale per la Programmazione Economica), mal eine Stufe tiefer auf ­Beamtenebene. Vergangene Woche hat das Ministerium ein 60-seitiges Dokument an Arno Kompatscher geschickt. In seiner Funktion als Präsident der Regionalregierung und damit als Hauptaktionär der A-22 ist Kompatscher direkter Ansprechpartner der Regierung in ­Sachen Autobahnkonzession. Kompatscher und die anderen öffentlichen Gesellschafter mussten das Dokument nicht lange studieren, um zu erkennen: „Unter ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.