Wirtschaft

Rote ­Nervensägen

Aus ff 12 vom Donnerstag, den 21. März 2019

Stefan Perini
Afi-Direktor Stefan Perini im Treppenhaus von Landhaus 12 am Bozner Boden, wo auch das Institut seinen Sitz hat. © Alexander Alber
 

Das Arbeitsförderungsinstitut hat sich zum sozialpolitischen ­Gewissen des Landes ­gemausert. Nicht zur Freude aller.

Die Rechte der arbeitenden Väter.“ So lautete die Einladung zur Pressekonferenz des Arbeitsförderungsinstitutes Afi am Dienstag. „Befristung plus Teilzeit ist gleich Zeitbombe“ war eine vorangegangene Pressemitteilung überschrieben.
Es ist der Ton des Afi, den man inzwischen kennt: pointiert, klar, kompromisslos. Ein Ton, der mittlerweile auch auf Kritik stößt, der aneckt – in Wirtschaftskreisen und zuweilen auch in der Landespolitik. Das Institut an der Seite der Arbeitnehmerschaft erneuert denächst seine Führungsgremien. Man hat dies jüngst zum Anlass genommen, eine ...

weitere Bilder

  • Tasse mit Afi-Logo

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.