Wirtschaft

Der Boom und seine Schatten

Aus ff 32 vom Donnerstag, den 08. August 2019

Arnold Schuler
Agrar- und Forstlandesrat Arnold Schuler, 57, ist seit 2019 auch für das Touris­musressort verantwortlich. © Alexander Alber
 

Touristik-Landesrat Arnold Schuler über Neubauten im Grünen und Bettenstopp. „Wir brauchen eine Vision, wohin sich dieses Land touristisch entwickeln soll“, sagt er. (Interview zu "Landschaft in Not")

ff: Seit vergangenem Jahr ­werden auch jene touristischen Betriebe gefördert, die in ­„touristisch schwach entwickelten“ ­Gebieten stehen. Was heißt ­„touristisch schwach entwickelt“?

Arnold Schuler: Grundsätzlich ist festzuhalten, dass wir im Tourismus insofern eine positive Entwicklung haben, als wir ein begehrtes Land sind, wie die Zahlen von ­Ankünften und Nächtigungen zeigen. Das bedingt eine große Zuversicht unter den Touristikern bei ­Investitionen, aber auch unter den Banken bei der Gewährung von Krediten. Wir ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.