Wirtschaft

Elend auf dem Konto

Münzen
„Wenn man das Geld unter dem Kopfpolster bunkert, droht ein Abrutschen in die Schattenwirtschaft.“ Robert Weißensteiner © Alexander Alber
 

Die Zinsen sind auf null gesunken. Was Schuldner freut, belastet Sparer. Es stellt sich die Frage: Wohin mit dem Geld?

Er staunte nicht schlecht, als er den Brief seiner Bank las. Es ging um ein Sparbuch, auf dem er sein Erspartes hortete. 4 Prozent Zinsen warf es ab. Eine anständige Rendite, als er es vor über zehn Jahren eröffnete. Plötzlich sollten aus der stattlichen Rendite aber kümmerliche 0,4 Prozent werden. Das teilte ihm die Bank, eine der drei großen Landesbanken, mit – es handle sich um eine Bestimmung der Bankenaufsicht.

Dass Sparen in Zeiten niedriger Zinsen und hoher Bankgebühren kein gutes Geschäft ist, das dürfte nicht nur dem Bozner Sparer aufgefallen sein, der seinen ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.