Wirtschaft

Das Wiener Modell

Aus ff 36 vom Donnerstag, den 05. September 2019

Rendering
Rendering eines Gemeindebaus in Wien: 123 ­Wohnungen werden bei diesem Projekt ­realisiert. ­Insgesamt 60 Prozent der ­Wiener leben in geförderten Wohnungen. © Kangoly und Kristiner
 

In der Hauptstadt Österreichs ist Wohnraum noch leistbar. Was die lebenswerteste Stadt der Welt anders macht als andere Metropolen. (Interview zu "Teures Pflaster")

ff: Mieten und Wohnungspreise steigen weltweit an. Warum?

Maik Novotny: Seit der Finanzkrise 2008 sind Immobilien die lukrativste und sicherste Wertanlage. Wohnen ist zum Investment geworden. Weltweit investieren Börsenfonds in sie, weil Immobilien eine sichere ­Rendite versprechen. Das führt zu steigenden ­Preisen. Aber auch weil immer mehr Leute in die Städte ziehen, steigen die Preise.
Wien ist in den letzten 30 Jahren etwa
um 400.000 Einwohner gewachsen.

Wie kann man dem Preisdruck ...

weitere Bilder

  • Maik Novotny

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.