Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Wirtschaft

Es glühkindelt sehr

Aus ff 50 vom Donnerstag, den 12. Dezember 2019

Unter der Lupe
Unter der Lupe © ff media
 

Die Vorweihnachtszeit sorgt nicht nur bei Kindern für leuchtende Augen. Sondern auch bei Geschäftsleuten: Fröhlicher die Kassen nie klingeln.

Die Adventzeit ist die Zeit der Christkindlmärkte.
Von den Besuchern, die sich durch das Gedränge zwischen den „Standln“ kämpfen, kommen rund 14,1 % aus Südtirol. Doppelt so hoch ist der Anteil der Gäste aus dem restlichen ­Nordosten Italiens. Aus dem Ausland kommt nur ­jeder zehnte Besucher.

365.000 Nadeln zählt ein Christbaum an seinen durch Weihnachtskugeln beschwerten Ästen. Allzeit bereit, den ­Wohn­zimmerboden
damit zu ­polstern.

Nörgler mögen ­vorhalten, dass zu ­Weihnachten nur der Kommerz ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.