Wirtschaft

Vorsorge statt Sparschwein

Aus ff 01 vom Donnerstag, den 02. Januar 2020

Anton Josef Kosta
„Vorsorge ist das neue Sparen“: Anton Josef Kosta beim ff-Silvestergespräch. © Alexander Alber
 

Wohin mit unserem Geld? Der Banker Anton Josef Kosta erklärt, warum sparen dumm ist und wie wir uns finanziell absichern können.

Sparen, das war einmal eine Selbstverständlichkeit. Sparen wurde von den Eltern vorgelebt, den Kindern sozusagen eingeimpft.

Spare in der Zeit, dann hast du in der Not: Das war mehr als eine Redewendung, das war vielfach das Lebensmotto von Generationen. Wer einen Teil seines Einkommens auf die hohe Kante legte, profitierte: Die Banken zahlten Zinsen. Noch vor nicht allzu langer Zeit sammelten Kinder Münzen: Wenn sie 50.000 Lire Kleingeld in die Bank trugen, bekamen sie dafür 55.000 Lire. Das waren 10 Prozent mehr, als sie angespart hatten. Eine Art von Zinsen als Dankeschön – ...

weitere Bilder

  • Generationenvertrag Luxuswagen Sparschwein Kindervorsorge Anselm Grün

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.