Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Wirtschaft

Tauziehen unterm Joch

Aus ff 03 vom Donnerstag, den 16. Januar 2020

Naturpark Gemse
Gemse im Nationalpark Stilfserjoch: Die Dichte des Wildes im Park, in dem es keine reguläre Jagdausübung, dafür aber streng reglementierte Entnahmeaktionen gibt (speziell für Rotwild), ist beachtlich. © Nationalpark Stilfserjoch
 

Der Nationalpark Stilfserjoch braucht neue Regeln. Ein ­hartes Ringen ­zwischen Naturschützern, Beamten,­ ­Touristikern und Bauern.

Der Angriff erfolgte in einer konzertierten Aktion. Er war unerwartet heftig und sorgte im vergangenen September italienweit für große mediale Aufmerksamkeit. In einem über 20-seitigen Dokument rieben neun nationale Umweltverbände den Autonomen Provinzen Bozen und Trient, sowie der Region Lombardei Unerhörtes unter die Nase.

Im Nationalpark Stilfserjoch wolle man die alpine Wirtschaft mit einer Neuauflage veralteter Modelle und Methoden ankurbeln – mit noch mehr Zement, noch mehr Transport-Infrastrukturen, noch mehr Liftanlagen und Speicherbecken für die ...

weitere Bilder

  • Kabinenbahn Sulden Hängebrücke am Marteller Stilfserjochstraße Bartgeier Schludernser Au
  • Ilona Ortler Monika Stocker Schwembacher Kirschplantagen Hanspeter Gunsch Nationalpark Stilfserjoch
  • Nationalpark in Zahlen

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.