Wirtschaft

Die Falschfahrer

Aus ff 04 vom Donnerstag, den 23. Januar 2020

Helmuth Moroder
Verkehrsplaner Helmuth Moroder: „Beides zugleich geht nicht.“ © Alexander Alber
 

Der Verkehrsplaner Helmuth Moroder warnt Südtirol davor, weiter Straßen und ­Umfahrungen zu bauen. Seine Forderung: Mehr Geld für die Schiene.

Da staunte selbst Helmuth Moroder. Der Bozner Verkehrsplaner – 58 Jahre alt, ehemaliger Generaldirektor der Gemeinde Bozen – hat schon viel gesehen. Die neuen Straßen, die nun im Vinschgau verwirklicht werden und werden sollen, beeindrucken ihn aber doch. Es geht um drei große Umfahrungen.

An der Umfahrung von Kastelbell wird bereits gebaut, die Umfahrungen MeBo–Forst–Töll–Rabland und Mals–Schluderns sind in Planung. Die Bezirksgemeinschaften Vinschgau und Burggrafenamt haben die entsprechenden Studien in der Schublade. Kostenpunkt für die drei ...

weitere Bilder

  • Projekt 1 Projekt 2 Projekt 3

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.