Wirtschaft

„Drehen ein großes Rad“

Aus ff 33 vom Donnerstag, den 13. August 2020

Stefan Zisser
Stefan Zisser vor einer Reklametafel auf der Terrasse seines Hotels oberhalb von Bozen: „Die Krise hat uns einige Dinge gelehrt.“ © Ludwig Thalheimer
 

Stefan Zisser ist Hotelier und war früher einer der erfolgreichsten Eishockeyspieler Italiens. Im ff-Sommergespräch erklärt er, warum der Tourismus so wichtig ist und warum man „manchmal auch zwei Schritte langsamer gehen kann“.

Stefan Zisser ist im selben Jahr geboren wie dieses Magazin – also 40 Jahre alt. Er liest die ff nach eigenem Bekunden regelmäßig und sagt: „Als Sportler ist man es gewohnt, mit Kritik zu leben. Daher ist es richtig, dass es ein Medium gibt wie die ff, die andere Meinungen vertritt und alle Richtungen zu Wort kommen lässt. Man kann nicht nur in eine Richtung denken, muss offen sein für Anderes und Neues.“

Auf eine größere Feier zum 40. Geburtstag (am 26. März) hat er verzichtet, zwangsläufig. Es war die Zeit der Ausgangsbeschränkungen. Das schmerzt ihn ...

weitere Bilder

  • Stefan Zisser Sommergespräch

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.