Wirtschaft

Politiker als Bittsteller

Aus ff 39 vom Donnerstag, den 24. September 2020

Flughafen Bozen
Bauarbeiten im Süden des Flughafens: Ab Frühjahr 2021 soll es wieder Linienflüge geben. © Alexander Alber
 

Ging es beim Verkauf des Bozner Flughafens mit rechten Dingen zu? Während die Staatsanwaltschaft ermittelt, wird die Landebahn verlängert. Das ist eine Niederlage für die Politik.

Die Gemeinde Leifers verfügte einen Baustopp. Das Team K machte eine Reihe von Eingaben bei der Staatsanwaltschaft und organisierte einen Rekurs von mehr als 500 Menschen beim Staatsrat in Rom. Und die Grünen belieferten den Rechnungshof mit neuen Dokumenten. Der Tenor: Beim Verkauf des Flughafens an die ABD Holding ist es nicht mit rechten Dingen zugegangen.

Doch es hilft alles nichts. Der Bozner Flughafen wird ausgebaut. Bagger graben sich bereits in den Boden, schwere Laster transportieren Beton, Arbeiter stellen hohe Säulen aus Eisen auf. An den Säulen wird bald ein Zaun ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.