Wirtschaft

Betreff: Caritas

Aus ff 44 vom Donnerstag, den 29. Oktober 2020

Caritas-Sitz
Der Caritas-Sitz in der Bozner Sparkassenstraße: Die Suche nach den anonymen ff-Informanten läuft. © Alexander Alber
 

Nach einem ff-Artikel über den Führungsstil von Caritas-Direktor Paolo Valente ist die Stimmung in der Hilfsorganisation angespannt. E-Mails machen deutlich: Kritik ist nicht erlaubt.

Überraschung war es keine. Als ff vor zwei Wochen eine Titelgeschichte über den Führungsstil von Caritas-Direktor Paolo Valente veröffentlichte (Misstrauen und Angst, 42/2020), war allen Beteiligten klar, dass es sich um eine kritische Auseinandersetzung über das Innenleben von Südtirols wichtigster Hilfsorganisation handeln würde. Allen voran Paolo Valente, seit September 2017 alleiniger Caritas-Direktor, wusste um die Brisanz der Berichterstattung, der monatelange Recherchen vorausgegangen waren.

Im Kern geht es um Vorwürfe, die ehemalige wie aktuelle Mitarbeiter ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.