Wirtschaft

Faire Kekse

Aus ff 49 vom Donnerstag, den 03. Dezember 2020

Loacker
Loacker-Werbebanner in Bozen: Der weltweite Hunger auf ­Schokolade wächst und wächst. © Alexander Alber
 

Loacker setzt nun voll auf Kakao frei von Kinderarbeit, Ausbeutung und Umweltfrevel. Das kostet viel Geld. Warum dem Rittner Waffelproduzenten das aber wert ist.

Die Demo der Bozner Nikoläuse war zwar klein – aber eindringlich. „Schoko ohne Reue“, „Omi, was bedeutet fair?“ oder „I want a hot chocolate, not a hot planet!“ (Ich möchte eine heiße Schokolade, keinen heißen Planeten), stand auf ihren Schildern zu lesen.

Gut, es waren keine echten Weihnachtsmänner, die da vergangene Woche mit Schildern um die Häuser zogen, sondern Schokomänner, die mit kleinen Papptäfelchen ausgerüstet wurden. Es ist die wohl süßeste Demo, die es in Südtirol bisher gab. Doch inhaltlich ging es knallhart zur Sache.

„Für die ...

weitere Bilder

  • Loacker Osttirol Loacker Infografik Infografik Infografik

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.