Wirtschaft

Wärmer und trockener

Aus ff 09 vom Donnerstag, den 04. März 2021

Schneelandschaft
Nicht die verfügbare Wassermenge wird sich in Zukunft ändern, sondern wann wie viel wo vorhanden ist. Heißt im Endeffekt aber: weniger Schnee. © Alexander Alber
 

Von Jahr zu Jahr fällt an immer weniger Tagen immer weniger Schnee. Und er zieht sich in immer höhere Lagen zurück. Doch stimmt das auch? Ein Faktencheck.

Ein Gespenst geht um in so gut wie allen Wintertourismusgegenden. In Südtirol sowieso. Das Gespenst heißt etwas sperrig Schneehöhenveränderung, eigentlich aber natürlich Klimawandel.

Zwischen pandemiebedingtem Stillstand im Gastgewerbe, einem erstmals von der Landesregierung angedachten „Nächtigungsstopp“ (siehe Panoramameldung in diesem Heft) und den teils rekordverdächtigen Schneemengen zu Beginn dieses Winters lautet die Frage nach wie vor: Wie lange wird es den Wintertourismus bei uns noch geben? Doch nicht nur die Gastronomie muss sich Gedanken machen, auch die ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.