Wirtschaft

„Gangster im Nadelstreif“

Fabio De Masi
Fabio De Masi hat italienische Vorfahren, sitzt im deutschen Bundestag und weiß viel über Finanzskandale: „Die Politik muss den Finanzmärkten wieder Regeln geben.“ © Olaf Krostitz
 

Nicht viele europäische Politiker wissen so gut wie Fabio De Masi, wie die internationalen Finanzmärkte ticken. Über den Wirecard-Skandal, Strafen für Unternehmen und die italienische Politik.

Fabio De Masi, geboren 1980 in Groß Gerau als Sohn eines italienischen Gewerkschafters und einer deutschen Lehrerin, ist Europaabgeordneter und stellvertretender Vorsitzender der Fraktion Die Linke im Deutschen Bundestag. Als finanzpolitischer Sprecher und Leiter des Arbeitskreises Wirtschaft und Finanzen, ist er Mitglied in mehreren Ausschüssen. Aber vor allem ist De Masi Obmann des Wirecard-Untersuchungsausschusses im Deutschen Bundestag.

Die Wirecard AG war ein börsennotierter deutscher Zahlungsabwickler und Finanzdienstleister. Wirecard bot Lösungen für elektronischen

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte. Einen Monat für 0,00 € testen Unsere Abo-Angebote im Überblick
Bereits Abonnent?

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.