Spezial

Wie ein Neugeborenes

Aus ff 13 vom Donnerstag, den 01. April 2021

Spargeln
Sobald die empfindlichen Spitzen aus den Dämmen ragen, wird der weiße Spargel zur Ernte gestochen. © Alexander Alber
 

Klimatisch verspricht das heurige ein gutes Spargeljahr zu werden. Doch die Folgen der Pandemie wirken sich auf den Spargelanbau aus. Wie die Branche den widrigen Bedingungen trotzt.

Ostern ohne großes Osterfest? Geschenkt, das hatten wir auch schon letztes Jahr. Aber ein Ostern ohne Spargel, das schafft auch keine Pandemie. „Es ist jedes Jahr dasselbe“, sagt Thea Pixner, „du könntest jetzt die ganze Ernte verkaufen.“ Ostern ohne Spargel, das ist hierzulande schwer vorstellbar. Besonders in Terlan natürlich. Der Spargelhochburg Südtirols, auf die schätzungsweise die Hälfte der Südtiroler Produktion entfällt. Im Etschtaler Spargeldorf baut Thea Pixner mit ihrem Mann Franz seit über zwanzig Jahren Bleichspargel, also weißen Spargel, an. Verkauft wird ab

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte. Einen Monat für 0,00 € testen Unsere Abo-Angebote im Überblick
Bereits Abonnent?

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.