Editorial

Liebe Leserin, lieber Leser,

Aus ff 47 vom Donnerstag, den 19. November 2020

Alexander van Gerven
Willkommen im Team: Alexander van Gerven, 26, und gebürtiger Barbianer, ist von nun an festes Mitglied der ff-Redaktion. Er hat ­Philosophie und Geschichte in Wien ­studiert, hat ein Faible für Widersprüchlichkeit und versucht, die Welt und auch sich selbst zu verstehen. Manchmal, so sagt er, klappt es auch. Wir wünschen ihm viel Freude an der ­journalistischen Arbeit. © Alexander Alber
 

Mund auf, Wattestäbchen rein, Mund zu, 30 Minuten warten: So funktioniert ein Corona-Schnelltest. Oder Wattestächen in die Nase. So soll es dann auch am anstehenden Wochenende in ganz Südtirol funktionieren. Landesregierung und Sanitätsbetrieb wollen die gesamte Bevölkerung testen und auf einen Schlag Gewissheit über den Infektionsgrad im Land haben. So weit die Theorie. In der Praxis sind die Herausforderungen enorm. Solche Massentests sind nur von begrenzter Aussagekraft, auch haben sie eine deutlich höhere Fehlerquelle. In der Titelgeschichte ...

weitere Bilder

  • Dall’Ò und Widmann

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.