Flaneid

Der verbotene Preis

Aus ff 30 vom Donnerstag, den 27. Juli 2017

Dass sich die Welt anders dreht, als man uns weismacht, war den Flaneidern egal. Wichtig war, dass sie sich um Flaneid drehte.

Hatschi Putschi … wie spricht man das eigentlich aus?“ Pfarrgemeinderatspräsidentin Rosl Kranz fischte als Glücksfee den Zettel mit dem Sieger aus dem Topf. Nur tat sie sich mit exotischen Namen schwer. In diesem Fall mit den beiden Vornamen des türkischen Staatspräsidenten Erdogan. Dieser war damit vom örtlichen Gastwirteverein als erster Träger des Flaneider Tourismuspreises benannt worden, für besondere Verdienste um die heimische Wirtschaft.
„Was? Wie bitte?“ Bürgermeister Daniel Grüner und seine regierende Stellvertreterin Olga Klotz trauten ihren Ohren nicht. ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.