Flaneid

Die eigene Welt

Aus ff 33 vom Donnerstag, den 17. August 2017

Die Flaneider fanden, dass es daheim am schönsten ist. Und hatten damit schon den Grundstein für eine neue Weltordnung.

Du, Michl, wie hast du das gemeint mit der Wohnung?“ Michl Ebenwieser blickte vom Wirtshaustisch auf, auf dem er gerade die Zeitung aufgeblättert hatte, und sah sich von ernsten Gesichtern umrundet. Da waren der Feuerwehrkommandant, der Schützenhauptmann, drei Gemeinderäte, die Pfarrgemeinderatspräsidentin und ein Vertreter der Heimatpfleger. Zusammen machten sie die moralische Instanz des Dorfes aus, und sie traten nur gemeinsam auf, wenn wirklich etwas ernstes vorlag. Ebenwieser blickte wieder auf die Zeitungsseite mit den Wohnungen zu vermieten, auf der auch sein eigenes Inserat ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.