Flaneid

Die Ehre des Kartenzwickers

Fahrscheinkontrolle war kein leichter Job mehr. Bürgermeister Grüner sorgte sich ­stellvertretend für alle Respektspersonen.

Ein kalter Nordföhn peitschte über den Hauptplatz und stieß auch die Tür zum Gasthaus Unterganzner auf. Der Strom fiel eine Weile aus, sodass die Gestalt, die im Eingang stand, aussah wie ein Waldschrat nach Wolfkontakt, den Kopf zerzaust, das Gewand zerfetzt. Erst als das Licht wieder anging, wurde er erkannt: ­Serafin Zwick aus der Flaneider Fraktion Zepf, Fahrscheininspekteur für Überlandbusse oder „der Kartenzwicker von Zepf“, wie er im Volksmund hieß. Offensichtlich war er gerade von Schwarzfahrern belehrt worden, dass er eine so unbotmäßige Frage gar nicht zu stellen ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.