Flaneid

Die Reise nach Rom

Aus ff 10 vom Donnerstag, den 08. März 2018

Das wirre Ergebnis der Wahl stellte auch Flaneid vor eine Grundsatzentscheidung: Wo sich anbiedern?

Ein Sauhaufen!“, entfuhr es Wirt Coelestin Unterganzner, als er durchs Fenster in den Hinterhof sah, wo der Müll eigentlich längst hätte verräumt sein sollen. „Genau!“, bestätigte Schützenhauptmann Karl Treffer, als er in der Zeitung mit den Wahlergebnissen blätterte, „so kriegen die nie eine Regierung zusammen.“
„Und mit wem reden wir dann da unten?“, fasste die regierende Vizebürgermeisterin Olga Klotz das Dilemma zusammen. Wenn es grob fehlte, brauchte es Kontakte in Rom, manchmal war für eine Baugeschichte ein Paragraf zu lockern, manchmal ging es um die ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.