Flaneid

Politik aus dem Versteck

Aus ff 17 vom Donnerstag, den 26. April 2018

Das Volk interessiert sich nicht für Politik. Die Parteien wissen das und suchen dazu passende Kandidaten. Die Flaneider passten.

Politik muss etwas Furchtbares sein“, kommentierte der Ziggl-Franz die Nachricht aus dem Bozner, dass Italien immer noch keine Regierung gefunden hatte, „da tust du und tust, und nichts geht weiter.“ Zum Glück gab ihm sein Glas Halt. Er bemerkte an dem Tag auffallend viele Gemeindepolitiker im Gasthaus Unterganzner, und alle hatten zu reden, die meisten mit ihren Handys. Es sah wirklich anstrengend aus.
Max Minder, Obmann der Bürgerliste Harpf, einer der vier regierenden Fraktionslisten von Flaneid, legte sein Handy nieder. „In Bozen suchen sie einen Kandidaten“, gab er ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.