Flaneid

Das Trümmerfeld

Aus ff 18 vom Donnerstag, den 03. Mai 2018

Feste werden heutzutage gefeiert, bis die Feiernden fallen. Den Flaneidern bereitete mehr das Aufräumen danach Kopfzerbrechen.

Die alte Frau kramte zwischen den Trümmern. Ein Stück Holz, ein Stück Verputz, ein Draht. „Oooh.“ Sie hob ein kleines Stück Leder auf und umarmte es in Tränen. Sie wusste, was es war. Irgendwo würde jetzt ein Kind weinen. Der Lederfetzen war Teil eines Spielzeugs, das vielen einsamen Kindern Trost spendete. Jetzt würde es niemanden mehr trösten. Sie blickte auf und betrachtete das ganze Ausmaß der Zerstörung. So weit war es gekommen.
Die Trümmerfrau war Pfarrgemeinderats­präsidentin Rosl Kranz, und sie befand sich auf dem Dorfplatz von Flaneid. Oder dem, was nach dem ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.