Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Flaneid

Die soziale Kälte

Aus ff 19 vom Donnerstag, den 09. Mai 2019

Kann Politik den Frost nutzen, um in das Gesellschaftsgefüge einzugreifen? In Flaneid war die Verhandlungsbereitschaft auf dem Gefrierpunkt.

Was tust du da?“ Bauernobmann Emil ­Harasser stolperte aus dem Gasthaus Unterganzner und direkt in die Arme der regierenden Vizebürgermeisterin Olga Klotz. Eigentlich hätte sie ihm die Frage stellen wollen. Es war sieben Uhr früh, Montag, und ­normalerweise torkelten um diese Zeit keine sternhagelvollen Bauern aus dem Gasthaus. Drinnen ging es noch lustiger zu. Kommandant Florian Löschs Truppe war noch von gestern übrig und sang aus vollen Halsröhren. Auch sonst war viel Betrieb, darunter der halbe Bauernstand. Klotz schüttelte kurz den Kopf, um ihre Gedanken zu ordnen, und hatte ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.