Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Flaneid

Tanz der Wanzen

Aus ff 21 vom Donnerstag, den 23. Mai 2019

Der österreichische Abhörskandal traf auch die Flaneider unter der Gürtellinie. Das Stammlokal aller musste durchsucht werden.

Kann man hier reden?“, fragte Olga Klotz den Wirt Coelestin Unterganzner. Im Schlepptau hatte sie Handwerkerobmann Seppl Rohrer, mit dem sie als regierende Vizebürgermeisterin ein diskretes Gespräch führen ­wollte, damit Kirche und Aufträge im Dorf blieben. Unterganzner nickte unauffällig und zeigte auf die hintere Zirmstube, wo sich gemeinhin der erweiterte Gemeindeausschuss traf, um Entscheidungen fernab vom Protokoll zu fällen. „Ist die sicher?“, hakte Klotz nach. „Logisch“, antwortete der Wirt verwundert.
Als Klotz und Rohrer in der Zirmstube verschwanden, ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.