Flaneid

Der Kopf des Bürgermeisters

Aus ff 18 vom Donnerstag, den 30. April 2020

Die Politik war wieder bereit für ihr Spiel. Und weil in der Quarantänezeit nichts anderes da war, spielte man halt mit dem Feuer.

Ich glaub’, es tut sich was.“ Olga Klotz, die regierende Vizebürgermeisterin, befand sich wieder in illegaler Zusammenrottung mit dem Gemeinde-ausschuss im geschlossenen Gasthaus Unterganzner, wie üblich ohne den Bürgermeister, der sich daheim vor dem Virus fürchtete. Sie las aus dem Flaneider Boten vor, der dem Bürgermeister immer gern ans Bein pinkelte und jetzt mehr Mut zur Öffnung nach all den Beschränkungen forderte: „Der Bürgermeister soll seine Hosenträger anlegen und denen in Bozen zeigen, dass wir Flaneider aus anderem Holz geschnitzt sind. Jetzt hat er die Chance, ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.