Flaneid

Der Lokalaugenschein

Aus ff 19 vom Donnerstag, den 07. Mai 2020

Die neue Freiheit winkte. Und war sie auf dem Rechtsweg nicht zu erreichen, so gab es immer noch Hintertüren.

Heute ist Tischlrücken“, kündigte Wirt Coelestin Unterganzner dem Gemeindeausschuss an, der in seinem eigentlich geschlossenen Lokal, verborgen vor den Augen des Gesetzes und des Bürgermeisters, wieder einmal tagte, weil er es daheim nicht aushielt. „Wird das jetzt spiritistisch?“, fragte Olga Klotz, die regierende Vizebürgermeisterin. „Nein, ganz praktisch, und ihr könnt dabei mithelfen“, antwortete Unterganzner und verschob einen Tisch. Er versuchte, die optimale Anordnung zu erreichen, damit möglichst viele Gäste Platz hatten, sobald sein Lokal wieder öffnen und ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.