Flaneid

Krieg der Generationen

Aus ff 22 vom Donnerstag, den 28. Mai 2020

Die Abstandsregeln galten zunehmend auch zwischen Alt und Jung. Die einen pfiffen aus dem letzten Loch, die anderen vom Dach.

Die müssen eh bald sterben“, sagte Mirko Pickel und schwenkte seinen Blick über die Anwesenden, meistens Stammgäste, im Gasthaus Unterganzner. Dann drehte er sich wieder zur Gruppe Jugendlicher um, als deren Anführer er galt. Flaneids Jugendliche genossen wie die Erwachsenen die neue Freiheit und bevölkerten wieder Parks, Gehsteige, Hinterhöfe und Gasthäuser. Von den zwei Metern Abstand hielten sie aber nichts und schon gar nichts von Regeln.

„Das habe ich gehört, du Rotzbub!“, sagte Pfarrgemeinderatsvorsitzende Rosl Kranz. „Deswegen habe ich’s ja laut gesagt“, ...

Von allem mehr?

Abonnieren Sie jetzt die ff und Sie erhalten Zugriff auf alle Inhalte.

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.