Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Leserbriefe

Verkappte Gefängnisse

Aus ff 18 vom Donnerstag, den 04. Mai 2017

Leserbriefe
Leserbriefe © ff-Media
 

Was passiert, wenn man Flüchtlinge in Notunterkünfte sperrt? Panorama-Kommentar in ff 16/17

In Ländern und Regionen, welche weit stärker von Flüchtlingsbewegungen betroffen sind, wird darauf geachtet, dass gesetzliche und administrative Regelungen nicht dazu führen, dass Asylwerber in die Obdachlosigkeit gedrängt werden. Die Maßnahmen, um Flüchtlingsbewegungen zu begrenzen, sind bekannt: Änderung unseres Konsumstils, faire Handelsbeziehungen, Stopp der Waffenlieferungen, nichtmilitärische Unterstützung bei Konfliktfällen, ... Aber wie so oft ist es leichter, von anderen Änderungen zu verlangen, als bei sich selbst anzufangen.
„Es kommt nicht drauf an, den Menschen in der Dritten Welt mehr zu geben, sondern ihnen weniger zu stehlen.“ (Jean Ziegler)

Michael Bockhorni, Algund

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.