Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Leserbriefe

„Sommerlicht“

Aus ff 35 vom Donnerstag, den 30. August 2018

Leserbriefe
Leserbriefe © ff-Media
 

Premiere-Meldung in ff 30/18 über die Ausstellung von Werken von Leo Putz auf Schloss Achberg

Sie bemerken in der Rezension zur Ausstellung „Sommerlicht“ ziemlich süffisant, man müsse sich nach Schloss Achberg in Duznau begeben, um Werke aus meiner Sammlung zu sehen. Dabei erwähnen Sie nicht, dass dies nur eine momentane Adresse von vielen ist. Freunde der Malerei aus meinen Beständen konnten allein in den letzten 5 Jahren unter anderem in Bielefeld, Berlin, Rovigo, Wiesbaden, Halle, Bologna, San Francisco, Frankfurt, Innsbruck und ­diversen anderen Orten meine Exponate betrachten, nicht aber in Südtirol.
Ich wurde vor über 15 Jahren Ziel einer unsäglichen von gewissen Kreisen losgetretenen Kampagne. Da die Anwürfe damals in der Öffentlichkeit weitgehend unwidersprochen blieben, stelle ich in Südtirol keine Leihgaben mehr zur Verfügung.
Der Verfasser des Beitrages „ml“ hat zudem ein kurzes Gedächtnis. Ich hatte dem Land nicht einen „Teil meiner Putz-Sammlung“ ver­kauft, sondern einen Teil meiner umfangreichen sonstigen Sammlungen abgetreten, um mich auf einige Kerngebiete wie Putz und sein Umfeld zu konzentrieren. Werke aus der „Putz-Sammlung“ waren nicht dabei.

Siegfried Unterberger, Meran

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.