Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Leserbriefe

Hausarzt dringend gesucht

Aus ff 41 vom Donnerstag, den 11. Oktober 2018

Leserbriefe
Leserbriefe © ff-Media
 

Warum die Basismedizin einer dringenden Reform bedarf: Titelgeschichte in ff 38/18

Vor den Wahlen mehr als sonst wird auf dem Gesundheitswesen herumgehackt. Bei „genauem Röntgen“ liegt das anscheinend ach so ­kranke System aber nicht auf der Intensivstation, sonst wären wohl lebenserhaltende Maßnahmen längst schon eingeleitet.

Am einen oder anderen Engpass, den es weltweit selbst in den besten öffentlichen Gesundheitsstrukturen gibt, wird seit geraumer Zeit herumgedoktert, Strukturen werden optimiert, Wartezeiten zu verkürzen versucht. Manchmal wären weniger Kritteleien und stattdessen mehr Konstruktivität angebracht, zumal der vorurteilsfreie Blick auf die Sanität zeigt, dass der „Stand der Dinge“ alles andere ist als der herbeigeredete „Missstand“.

Thomas Malfertheiner, Bozen

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.