Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Leserbriefe

Leerstelle Direktion

Aus ff 10 vom Donnerstag, den 07. März 2019

Was für Aufgabe hat das Museion in Bozen? Leserbrief von Erich Kofler Fuchsberg in ff 9/19

Ich finde es interessant, eine weitere persönliche Ansicht über den Zweck, die Zielsetzung und die Tätigkeit des Museion zu lesen – ein Zweck, der in Wirklichkeit im Statut des Museion festgeschrieben ist (Artikel 2: „... die Stiftung Museion verfolgt den Zweck, vor allem die zeitgenössische Kunst und dar-
über hinaus die Kunst ab den 1950er-Jahren und die Kunst der Moderne zu fördern und aufzuwerten“).
Auf den Vorwurf des fehlenden Kontakts mit den „Kulturschaffenden“ antworte ich mit einer Tatsache: In jedem Jahr arbeiten wir durchschnittlich mit mehr als 80 „lokalen“ Einrichtungen und Institutionen zusammen und damit mit Hunderten von „Kulturschaffenden“, die in unsere Projekte und Tätigkeiten eingebunden werden. Die Aussage über die fehlende Auseinandersetzung mit dem „Territorium“ ist eine einfache Formel, die leicht in Anspruch genommen werden kann. Ich bin aber fest davon überzeugt, und das entspricht auch dem mir übertragenen Mandat, dass es die Mission des Museion ist, sozial und global relevante Fragen, die auch unser Umfeld betreffen, aufzuwerfen. Es ist gerade die Aufgabe der Kunst, sich in einem möglichst breiten
Horizont zu bewegen.

Letizia Ragaglia, Direktorin Museion, Bozen

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.