Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Leserbriefe

„Verrückte Riesenröhren“

Aus ff 31 vom Donnerstag, den 01. August 2019

Leserbriefe
Leserbriefe © ff-Media
 

Panorama-Meldung über den Brennerbasistunnel (BBT) in ff 28/19

Für eine vernünftige Eisenbahnlösung über den Brenner müssten die Geleise vierspurig ausgelegt werden, um die in Konkurrenz mit den Flugzeugen schneller fahrenden Personenzüge und die gewünschte Verlagerung der Transporte auf die Schiene zu entflechten, da Lastzüge aus ökonomischen und Lärmschutzgründen langsamer fahren.

Da Personen nicht besonders gerne in langen ­Tunnels unterwegs sind, die Luft darin vom Metallabrieb belastet ist und die Sichtbarkeit des Landes auf ein Vorbeirasen an Tunnelwänden reduziert wird, wäre es vernünftiger gewesen, den Brennerbasistunnel nur auf den Steilstrecken von Wörgl bis Sterzing zu bauen. Mit „dem verpulverten Geld“ könnte die Bahn von München bis Verona vierspurig ausgebaut werden.

Josef Fulterer, Kastelruth

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.