Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Leserbriefe

Zum Schulbeginn

Aus ff 39 vom Donnerstag, den 26. September 2019

Leserbriefe
Leserbriefe © ff-Media
 

HPDs Karikatur in ff 37/19 nahm die Schule aufs Korn.

Mein erster Blick bei der wöchentlichen Lektüre der ff gilt den Karikaturen von HPD, über die ich mich in der Regel wegen ihres tiefsinnigen Humors köstlich amüsiere.

In der Ausgabe vom 12. September ist mir allerdings der Humor vergangen. Da werden die primitivsten Vorurteile gegenüber Schule und LehrerInnen bedient.

Als Seminarleiter für Lehrerweiterbildung im gesamten mitteleuropäischen Raum begegne ich seit Jahren auch in Südtirol hoch engagierten Menschen, die sich tapfer mit den Widrigkeiten bürokratischer Überregulierung und den pädagogischen Herausforderungen unseres Zeitgeistes auseinandersetzten. Da wird mit modernen pädagogischen Konzepten um jede Kinderseele gekämpft. In den allermeisten Schulen herrscht eine gute, kinder- und lernförderliche Atmosphäre.

Auch die Botschaft, die Lehrinhalte der Schule seien „sowieso nur für die Katz“ ist wenig konstruktiv.

Gerade in unserer komplexen, turbulenten und verunsichernden Welt kann man zur Orientierung für den eigenen Lebensweg gar nicht genug wissen.

Rolf Klaus Friedrich, Meran

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.