Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Leserbriefe

Digitaler Wahnsinn?

Aus ff 09 vom Donnerstag, den 27. Februar 2020

Leserbriefe
Leserbriefe © ff-Media
 

Wird mit der Digitalisierung der Bürokratie alles leichter oder alles schwerer? Titelgeschichte in ff 8/20

Es ist sehr schade, dass die Digitalisierung so schlecht weggekommen ist. Völlig unbemerkt von den leider mühsamen Spid-Aktivierungen bringt die private und öffentliche Digitali­sierung schon massive Verbesserungen in privater Lebensqualität, Ausbildung und Wirtschaftseffizienz. Und sie wird den Kampf gegen die Bürokratie noch gewinnen. Lasst euch nicht von der Tatsache in die Irre leiten, dass allzu oft Bürokraten neue öffentliche technische Systeme gestalten. Dass dabei nicht dieselbe Einfachheit wie im Silicon Valley rauskommt, liegt an diesen Geburtshelfern.

Aber besser eine ­bürokratische Digitalisierung als gar keine. Die Vorteile kommen trotzdem zum Vorschein. Und in einem zweiten Schritt werden die bürokratischen Unzulänglichkeiten meist wieder geglättet.

Christoph Moar, Klausen

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.