Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Leserbriefe

Das Transit-Dilemma

Aus ff 12 vom Donnerstag, den 19. März 2020

Leserbriefe
Leserbriefe © ff-Media
 

Wie den Verkehr ­drosseln oder vermeiden? Der Ideen­stau unserer Politiker. Titelgeschichte in ff 10/20 

Der Transport von Sattelzügen und untätigen Fahrern mit der Rola ist wirtschaftlicher Schwachsinn. Der durchwegs privat organisierte Schiffstransport hat die Umstellung auf Container in den Sechzigerjahren des vorigen Jahrhunderts auf einen Schlag geschafft.

Bei den staatlich organisierten Eisenbahnen, die Frachtgut mit deutlich geringeren Kosten schneller bewegen könnten, reagiert man seither nur mit „Vorsicht Arbeit“ und vielfach noch fehlenden provinziellen Umladebahnhöfen, von denen das Straßentransportgewerbe die Zugtransporte und die Verteilung übernehmen kann.

Josef Fulterer, Kastelruth

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.