Wichtiger Hinweis

In eigener Sache:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, aufgrund der aktuellen Ereignisse schalten wir für Sie die ff online vorübergehend frei. Sie können alle, Abonnenten wie Nicht-Abonnenten, das neue Heft ab Donnerstag als E-Paper kostenlos lesen, klicken Sie dafür im Menü auf E-Paper lesen. Oder Sie laden sich die ff-App auf Ihr Smartphone.
Wir wünschen gute Lektüre und gute Gesundheit!

Leserbriefe

Ausnahmezustand

Leserbriefe
Leserbriefe © ff-Media
 

Südtirol im Krisen­modus: Wie wir gegen das Virus kämpfen. Titel­geschichte in ff 12/20

Muss offiziell und medial jedes Mal betont werden, dass die Coronatoten in Südtirol (und nur hier) bisher fast ausschließlich alte Menschen mit Vorerkrankungen sind?

Mir kommt vor, das trägt dazu bei, gefährlich viele unbelehrbare und unverantwortliche Landsleute in der verhängnisvollen Illusion zu belassen: Mich betrifft das alles nicht direkt, das ist ein Thema für die ganz Alten und die ganz Kranken.

Großen Dank für den jetzt vorherrschenden verantwortungsbewussten, verlässlichen, problemlösungs­orientierten Journalismus in Wort und Schrift! So wichtig wie jetzt waren verlässliche Orientierungsangebote in seriösen Medien noch nie.

Als Bürger schätzt man mehr denn je auch den Ton, unaufgeregt und unpolemisch, den derzeit alle anschlagen. Es lohnt sich, ihnen zuzuhören, sie zu lesen, von den Rundfunkleuten über die Fachleute bis zu den Höchstverantwortlichen in Politik und Gesundheitswesen.

Diese Sachlichkeit möge uns erhalten bleiben, auch wenn das Virus besiegt sein wird.

Wir schaffen es! Oder es uns. Tertium non datur.

Georg Schedereit, Meran

Leserkommentare

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um zu kommentieren.